guzzi-ercole.forenking.com Foren-Übersicht guzzi-ercole.forenking.com
Forenbeschreibung
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Motorabdichtung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    guzzi-ercole.forenking.com Foren-Übersicht -> Technik
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Dersauerländer



Anmeldedatum: 09.12.2014
Beiträge: 20
Wohnort: 59846 Sundern

BeitragVerfasst am: Do Jan 22, 2015 8:13 pm    Titel: Motorabdichtung Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
habe mal eine Frage zur Abdichtung des Motorgehäuses. Nächste Woche bekomme ich meine Kurbelwelle mit Pleuel aus der Überholung zurück, dann kann ich den Motor wieder zusammenbauen Smile . Wie dichte ich am Besten ab? Nehme ich die originalen Papierdichtungen oder verwende ich besser ein Dichtungsmittel aus der Tube wie z.B. Hylomar? Die Dichtungsflächen am Gehäuse sind stellenweise porös, (wahrscheinlich durch Lufteinschlüsse beim Gießen).
Wie sind eure Erfahrungen?
Über Antworten würde ich mich sehr freuen...
Viele Grüße aus dem Sauerland Very Happy
Rudi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dachsteinschiessen



Anmeldedatum: 28.05.2014
Beiträge: 99
Wohnort: 59387 Ascheberg

BeitragVerfasst am: Sa Jan 24, 2015 8:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Rudi,
wenn vorher eine Dichtung eingebaut war, solltest du wieder eine verwenden. Bei vertikal teilbaren Gehäusen ist die Dichtung meistens sogar Bestandteil des Ausgleichs. Wenn keine verbaut wurde, kannst du mit einer Dichtmasse abdichten. Ich würde dir jedoch nicht Hylomar empfehlen. Folgende Begründung:
Bereits in den achtziger Jahren haben wir festgestellt, dass dieses Dichtmittel nicht durch elastische adhäsion glänzt. Das heist, beim Zusammenpressen der Gehäusehälften wird überflüssige Dichtmasse nach innen gedrückt. Da diese dichtmasse nie wie Gummi aushärtet brechen diese Überreste durch Schleuderöl ab und fallen ins Kurbelgehäuse. Diese kleinen Knetpartikel setzten sich schon damals vor die Ölsiebe und verschlossen den Ölstrom.
Es gab sogar ein Motorenhersteller der solche Dichtmassen untersagt hatte.
Es gibt von Loctite und Normfest ein sehr gutes Dichtmittel, welches Dauerelastisch bleibt, und Temperaturen aushält.Wenn du es nehmen willst kann ich dir eine Tube, bzw. Kartusche schicken. Natürlich kostenlos.

Gruß Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dersauerländer



Anmeldedatum: 09.12.2014
Beiträge: 20
Wohnort: 59846 Sundern

BeitragVerfasst am: Mo Jan 26, 2015 12:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,
vielen Dank für die ausführliche Antwort und das Angebot der Dichtmasse. Ich werde deinen Rat befolgen und wieder eine Original-Papierdichtung einsetzen, in der Hoffnung, dass alles dicht wird.
Nochmals vielen Dank...
Gruß
Rudi
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
bobycar



Anmeldedatum: 11.04.2013
Beiträge: 6
Wohnort: Oberderdingen

BeitragVerfasst am: So März 08, 2015 10:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

kannst Du mir sagen, wie die beiden Dichtmittel heise? Ich bin gerade auch auf der Suche. Vielen Dank

Gruß

Jürgen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forenking






Verfasst am: So März 08, 2015 10:51 am    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Dachsteinschiessen



Anmeldedatum: 28.05.2014
Beiträge: 99
Wohnort: 59387 Ascheberg

BeitragVerfasst am: So März 08, 2015 9:03 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,
sende Dir morgen Abend die Namen und Bestell Nr. der Dichtmasse.

Gruß Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
ercolepepe



Anmeldedatum: 18.02.2012
Beiträge: 18
Wohnort: Straubing

BeitragVerfasst am: So März 08, 2015 9:13 pm    Titel: Dichtmittel Antworten mit Zitat

Hallo
habe sehr gute Erfahrungen mit Dreibond Dichtmittel aus dem BMW Ersatzteilhandel

Grüße
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dachsteinschiessen



Anmeldedatum: 28.05.2014
Beiträge: 99
Wohnort: 59387 Ascheberg

BeitragVerfasst am: Di März 10, 2015 8:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat



Hallo,

wie versprochen die Dichtungsmassen.

Marston ist eine gute Dichtmasse für alle Anwendungen geeignet. Sie bleibt elastisch und bettet sich gut in Unebenheiten ein. Farbe rot. Preis von 4,90 bis 6,50 €

Normfest Silikon Black 230 ist sehr gut in der Handhabung. Eine Spritzdüse ermöglicht ein präzises Dosieren. Temp. beständig von -50 bis +260 Grad Celsius. Durch die Verschlußtülle trocknet sie nicht aus. Farbe Schwarz. Der Preis ist mir leider nicht bekannt. Kann ich jedoch erfahren.

Loctite SI 5970 für hohe Ansprüche. Hält sehr hohe Drücke und Vibrationen aus, wird nicht hart und hat eine sehr hohe Adhäsion an fast allen Materialien. Farbe schwarz. Preis ca. 12,90€

Alle Produkte könnt Ihr Googeln.

Gruß Markus
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Di März 10, 2015 8:28 pm    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    guzzi-ercole.forenking.com Foren-Übersicht -> Technik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group